www.poeci1.de

Bissbericht P. miranda

Bissbericht einer juvenilen P. miranda mit ca. 2 cm Körperlänge :

Das Tier entwischte beim Umsetzen und biss in meinen Handrücken.

Zur Person :
Gewicht : 75 kg
Körpergröße : 1,95 m
- keinerlei Allergien und sonst auch keinerlei Beschwerden bzw. Krankheiten.

10.6.09
15.40 Uhr - Biss - - - kurzer Stich, leichtes Brennen
16.00 Uhr -  Stelle lokal leicht geschwollen, schmerzt bei Berührung.

Bis zum späten Abend blieben die Symptome in etwa wie beschrieben.
Doch nun fing die Hand an stark zu schmerzen, die Schwellung hatte sich über die gesamte Hand verteilt.
Die Hand konnte nicht mehr nach unten abgeknickt werden.

11.6.09
Alles noch unverändert, doch an diesem Tag hatte ich verhäuft Krämpfe im Handgelenk bzw. den Fingern.

12.6.09
Erst am dritten Tag wurde es besser und die beschriebenen Symptome fingen an abzuklingen.

Am 4. Tag nach dem Biss war alles überstanden.
Wenn man die geringe Körperlänge des Tieres bedenkt ist der Gedanke an einen Biss eines adulten Tieres mit voller Giftabgabe sehr beängstigend.
Ein Arzt wurde von mir nicht aufgesucht und ich habe auch keine Medikamente eingenommen !
Bei der geringen Körpergröße des Tieres hielt ich es für nicht notwendig einen Arzt aufzusuchen am selben Tag.
Ich wollte es erst einmal beobachten und notfalls am Tag nach des Bisses zum Arzt gehen solange die Symptome nicht schlimmer werden.

(leider habe ich es nicht geschafft die Schwellung so deutlich auf das Foto zu bekommen,wie sie tatsächlich war. Sie hatte ungefähr die Größe eines halben Golfballs.


77805 Besucher (243168 Hits)