www.poeci1.de

Geschlechtsbestimmung




Geschlechtsbestimmung


Eine zweifelsfrei genaue Geschlechtsbestimmung kann nur durch Exuvienuntersuchung bzw. Spermathekensuche erfolgen !!!
Die Geschlechter unterscheiden sich schon frühzeitig, je nach Art, durch Unterschiede in Farbe & Musterung (Geschlechtsdimorphismus).
Nur P. metallica & formosa unterscheiden sich optisch vor dem Erreichen der Geschlechtsreife überhaupt nicht.
Ventral kann man die Geschlechter mancher Arten anhand des ventralen Spinnfeldes in Form eines Punkts (bei Männchen) oder der Epigastralfurche (Geschlechtsöffnung) der Weibchen unterscheiden.

Einem erfahrenen Halter wird das Bestimmen zwar leichter fallen, aber es gibt ein paar Kriterien wonach selbst der Leie mit etwas Übung seine juvenilen Tiere ebenso bestimmen kann, wie derjenige, mit dem geschulten Auge.
Ein Tipp: mir half es immer beide Geschlechter direkt nebeneinander zu vergleichen, um die teilweise minimalen Details besser unterscheiden zu können.

Die wichtigsten Bestimmungskriterien sind :


- Farbe & Zeichnung Dorsalschild :
Weibchen = sehr kontrastreich gemustert (grau/ beige/ schwarz)
Männchen = wenig bis gar nicht kontrastreich, oft ist kaum ein Muster zu erkennen und der Carapax schimmert eintönig graubraun.

- Farbe, Zeichnung des Foliums & Breite der Mediallinie :
Weibchen = helles Folium (weiß/ beige/ gelblich) mit hellgrauer/ hellbrauner Mediallinie.
Männchen = verwaschenes braunes Folium, Mediallinie dunkelbraun und etwas breiter.

links: 0.1 (helles Folium mit hellgrauer Mediallinie)
rechts:
1.0 (dunkleres Folium mit dunkelbrauner Mediallinie)


Einfach
und früh zu bestimmen ist z.B. Poecilotheria ornata.
Etwas schwieriger zu bestimmen : z.B.  P. regalis (es gibt oft "schöne Männchen", die die Farbentracht der Weibchen besitzen)
P. formosa Männchen besitzen eine ausgeprägte Epigastralfurche (Foto).


P. ornata: links 0.1 - rechts 1.0              





80542 Besucher (253044 Hits)