www.poeci1.de

rajaei



                                                                                       
Foto: Palinda Perera
Erstbeschreibung
: Nanayakkara, R. P., Kirk, P. J., Dayananda, S. K., Ganehiarachchi, G. A. S. M., Vishvanath, N. & Kusuminda, T. G. T. (2012)
Herkunft:
Nord Sri Lanka
Poecilotheria rajaei
wurde im Jahre 2009 im Norden Sri Lanka gefunden bzw. Forscher auf diese Art aufmerksam. Es handelte sich um ein totes Männchen.
Der Police Officer M.R. Purajah und der Poecilotheria Forscher Ranil Nanayakkara waren maßgeblich an der späteren Funde weiterer Exemplare verantwortlich. P. rajaei ist daher nach Herrn Purajah benannt.
Diese beiden Herren sind dort heimisch. Die Erstbeschreibung stammt aber u.a. aber auch von Peter Kirk.
Optisch gleicht P. rajaei sehr P. regalis. Beide Arten unterscheiden sich in Details der Beinzeichnung und sie besitzen beide ein Querband an der Unterseite des Hinterleibs. Bei P. rajaei ist dieser Streifen "more pinkish".
Das interessante ist, dass P. regalis aus Indien stammt. Ebenso dass die Stridulationsorgane widerrum P. vittata (Sri Lanka) und P. hanumavilasumica sehr ähneln ist interessant.
Wie gesagt stammt diese Art aus dem Norden Sri Lankas, was sehr streng bewacht wird und Touristen genauestens beobachtet werden. Die Wege dürfen bei Fieldtrips oft nicht verlassen werden.
Poeci Forscher halten nicht selten selbst keine Spinnen zuhause. Ihnen ist die Hobbyhaltung mehr oder weniger egal. Sie forschen und sind nicht an der Etablierung kommerzieller Zwecke interessiert.
Ein Tourist wird wohl kaum eine Chance haben Tiere zu suchen, zu finden und ohne erwischt zu werden auszuführen. Diese Möglichkeit ist zum Glück echt mehr als gering.
Daher wird diese Art wohl noch weiterhin die einzige beschriebene, aber nicht im Hobby erhältliche Art.

Weibchen
(Typus)


Männchen (Typus)

                                                                                 Fotos: Ranil Nanayakkara

72372 Besucher (220334 Hits)