www.poeci1.de

tigrinawesseli






tigrinawesseli
  = Kombination aus tigrina(getigert) Namensgebung nach Krehenwinkel, Kroes, Maerklin (2005) und dem Namen des Entdeckers, Henrik Wessel Frank
Erstbeschreibung : Smith, 2006
Synonyme : "Tigris", "Tigrina"
Lokale Namen : Andhra Pradesh : Pulli balli, Sali purgo, Purgosa, Pulli gonjeri
Orissa : Bagha koili, Mukurra,
Chatisgarh : Duballo, Kudh bagh
Körperlänge adult max. : Weibchen ca. 7 cm, adulte Männchen ca. 4 cm 
Herkunft : Ostindien, Eastern Ghats
Klimazone : feuchtwarmes, typisch tropisches Klima
Waldtyp : feuchter, laubabwerfender Wald
Terrarienklima : 28° ca. 80% rLf , Bodengrund leicht feucht und regelmäßig sprühen
Höhenlage : 500 m
Merkmale / Wissenswertes :
-
ähnelt stark P. miranda & formosa ; zu unterscheiden : die schwarzen Streifen auf den Femuren nehmen nur die Hälfte des Beinsegments ein.
- T - förmige weiße Fläche direkt hinter der Thoraxgrube (Carapax)                                                      

Foto K.Häckel - - 2 Geschwistertiere aus einer Gruppenhaltung.
Der enorme Größenunterschied ist beachtlich. 

Museumsmaterial :
www.flickr.com/photos/bold_tarwo/15667357014/in/album-72157660132849142/
www.flickr.com/photos/bold_tarwo/16289770075/in/album-72157660132849142/
www.flickr.com/photos/bold_tarwo/16263839206/in/album-72157660132849142/

Z
ucht : schwierig. Kurz nach der Paarung eine Trockenphase einleiten und die Temperaturen auf ca. 20° C sinken lassen. Nach 4 - 6 Wochen Winterruhe die Parameter wieder anheben.
Larven dieser Art durchleben ein 2. Stadium (sog. L2)





Eier / Prälarven


Prälarven / Larven


Weibchen adult



Männchen adult


ventral


Carapax




Habitat



Fotos H.Krehenwinkel

72372 Besucher (220352 Hits)